Together to success...

since 1997
General partner

Русский English (int.) Deutsch English (USA) English Español Français Italiano Português 日本語 简体中文

Distributor (autorisierter Vertreter) für Lieferungen von Getrieben an Industrieunternehmen in Russland

Das russische Engineering-Unternehmen „INTECH GmbH“ (ООО „Интех ГмбХ“) hat eine rund 20-jährige Erfolgsgeschichte auf dem russischen Markt in Zusammenarbeit mit verschiedenen Industrieunternehmen Russlands. Mit langjähriger Erfahrung im Engineerings-Bereich haben wir guten Namen auf dem Markt erworben und mehr als 100 Großprojekte für Industriebetriebe Russlands realisiert. Unser Unternehmen ist auf der Suche nach Geschäftspartnern, die höchstens daran interessiert sind, in Russland und/oder in die GUS-Staaten zu investieren, und vorhaben, den Marktanteil in der Region auszubauen, neue Geschäftsbereiche zu erschließen und in neue Märkte auf ein international wettbewerbsfähiges Niveau einzutreten.

Inhaltsverzeichnis:

Wir suchen im Moment einen zuverlässigen Partner im Bereich von Getrieben für weitere Zusammenarbeit an Projekten in Russland. Sollten Sie Interesse an offizieller Distributorvertretung von Ihren Produkten in dem Gebiet haben, würden wir Ihre Rückmeldung gerne entgegennehmen.

Die Geschäftsleitung und die kontaktstarken Projektleiter der Firma kennen sich auf dem russischen Markt sehr gut aus und sind mit lokalen Vorschriften, der Geschäftskultur auf dem Markt sowie mit finanzieller Abwicklung von wirtschaftlichen Tätigkeiten der russischen Kunden sehr gut vertraut. Unsere Verkaufskräfte verfügen über ein umfangreiches Kunden-Kontaktnetzwerk, eine reiche Erfahrung im Verkaufsbereich sowie bereits bestehende Kontakte und Beziehungen zu potentiellen Käufern Ihrer Getriebe. Das alles erlaubt uns, zeitnah aussichtsreiche Tätigkeitsbereiche bestimmen und einen schnellen Zugang zum russischen Entwicklungsmarkt ermöglichen zu können. Unsere Mitarbeiter spezialisieren sich auf Lieferungen von Importanlagen aus der ganzen Welt und führen Kommunikation auf Deutsch und Englisch.

Unsere erfahrenen Spezialisten und Ingenieure versuchen für jede technische Aufgabe vor Ort eine optimale Lösung anzubieten. Dafür stehen wir ständig im Kontakt mit führenden Unternehmen in Russland, präsentieren Know-Hows und moderne Entwicklungen von unseren Partnern sowie besprechen vorhandene Problematik und Bedarfsaufgaben gleich vor Ort in enger Kommunikation mit allen technischen Abteilungen bei den Kunden und erfahren über alle Anforderungen und Modernisierungsanfragen als erste. Die Ausstattung von Industriebetrieben ist uns gut bekannt. Dazu noch kennen wir uns gut auf dem Markt auf und verstehen auch die Marktspezifik in Russland.

Sobald wir als offizieller Distributor Ihrer Firma für die Getriebe in Russland auftreten, wird sich unsere Werbeabteilung intensiv mit der Sache auseinandersetzen. Die Marketingforschung wird durchgeführt. Die Bedürfnisse des russischen Marktes nach den von Ihnen angebotenen Getrieben werden evaluiert. Es wird auch Marktpotential in den russischen Industrieunternehmen vorabkalkuliert. Unsere IT-Abteilung startet gleich die Web-Entwicklung einer Webseite mit Ihren Produkten auf Russisch. Fachmännische Sachbearbeiter der Firma werden prüfen, inwiefern die von Ihnen angebotenen Getriebe und Kundenbedürfnisse übereinstimmen. Wir prüfen die Reaktion des Marktes auf die neue Ware im Allgemeinen sowie einzelne Gruppen potenzieller Kunden und werden die größten und perspektivreichsten von diesen auswählen.

Als Ihr offizieller Vertreter in Russland kann das Unternehmen „Intech GmbH“ (ООО „Интех ГмбХ“) bei Bedarf einzelne sowie komplette Herstelleranlagen als auch diverse Typen der Getriebe gemäß den russischen Normen zertifizieren lassen. Es können auch Prüfung und Erhalt von TR CU (EAC) Zertifikate 010 und 012 organisiert werden. Die Zertifikate ermöglichen den Einsatz von Ihren Anlagen an allen Industriebetrieben in den Ländern der Eurasischen Zollunion (Russland, Kasachstan, Weißrussland, Armenien, Kirgisien), einschließlich an explosionsgefährdeten Betrieben. Unser Unternehmen in Russland ist bereit, Ihnen Hilfe bei Dokumentenerstellung für die Getriebe gemäß den Vorschriften der Russischen Föderation und den Normen der Eurasischen Zollunion zu leisten.

Unser Engineering-Unternehmen „Intech GmbH“ (ООО „Интех ГмбХ“) arbeitet mit einer Reihe von russischen Projektinstituten in unterschiedlichen Industriebranchen zusammen, was die Vorprojektierung und nachfolgende Projektierungsarbeiten erfolgreich bewirkt, denn diese werden gleich gemäß den in Russland und in anderen GUS-Staaten geltenden Standards und Baunormen, sowie auch Regeln durchgeführt; das ermöglicht, Ihre Getriebe bereits auf der Etappe der Projektierung in zukünftige Projekte einzuführen.

Das Unternehmen verfügt über eigene Abteilung für Logistik, die gerechte Verpackung, Beladung und Warentransport erledigt und Ihre Produkte an den Käufern auf DAP oder DDP-Basis gleich anliefert, und dabei alle notwendigen, für die Arbeit auf dem russischen Markt erforderlichen Rechtsnormen und Forderungen erfüllt und einhält.

Unsere Firma hat auch eigene diplomierte Fachleute, die Kunden bei Montageüberwachung und Inbetriebnahme der gelieferten Anlagen assistieren und nachfolgende Garantie- und Post-Garantie-Wartung der Getriebe durchführen, sowie erforderliche Schulung und Beratung für das Kundenpersonal organisieren können.

Kurze Beschreibung von Getrieben

Beschreibung (Bestimmung)

Ein Getriebe ist ein Mechanismus, der zum Antrieb einer Arbeitsmaschine gehört und die Drehbewegungen von einer Motowelle zur Welle der Arbeitsmaschine übersetzt.

Ein Getriebe kann sowohl als eine separate Einrichtung ausgeführt werden, als auch mit einem Motor verbunden sein. Solches Aggregat heißt der Getriebemotor. Ein Mechanismus, das konstruktionsmäßig identisch und im bestimmungsmäßigen Gebrauch ganz umgekehrt ist, und zur Erhöhung einer Winkelgeschwindigkeit dient, heißt der Multiplikator. Es gibt auch Getriebe, die eine Winkelgeschwindigkeit gestuft (Zahnradgetriebe) und stufenlos (Variatoren) verändern können.

Getrieben

Von einem Typ zu dem anderen können sich die Getriebe voneinander stark unterscheiden. Ein Hauptelement in einem Getriebe ist der Übersetzungsmechanismus, der zur Übersetzung einer Drehbewegung von der Motorwelle zu der Welle einer Arbeitsmaschine dient. Ein Schmierungssystem für bewegliche Teile, Lagerungseinheiten zur Befestigung der Welle, ein Kühlsystem usw. können eingebaut werden. Das alles ist in einem Gehäuse angeordnet und ist als ein separates Aggregat ausgeführt, das durch eine Kupplung mit der Motorwelle und der Welle der Arbeitsmaschine verbunden werden kann.

Bedarf an dem Einsatz von Getrieben ist in vieler Hinsicht dadurch zu erklären, dass eine erforderliche Wellendrehfrequenz einer Arbeitsmaschine sehr oft kleiner ist als die Drehfrequenz der Motoren (der elektrischen, der Benzinmotoren usw.), und die Erzeugung von Drehbewegungen mit erforderlichen Werten direkt an der Motorantriebswelle oft nicht möglich oder nicht effektiv ist.

Bei der frühzeitigen Phase der menschlichen Entwicklung und auch später waren die in einem Motor zu erzeugenden Winkelgeschwindigkeiten nicht groß, weil als Erzeuger einer Drehkraft die Arbeit von Zugtieren und von Sklaven, der Druck auf den fallenden oder strömenden Wasserstrahl aufgetreten waren. Die zu erzeugenden Winkelgeschwindigkeiten waren mit den Geschwindigkeiten vergleichbar, die für den Betrieb entsprechender Maschinen notwendig waren. Die zu übertragenden Drehmomente waren nicht groß, was ermöglicht hat, zur Übertragung von Drehbewegungen einfachere Getriebekonstruktionen hauptsächlich aus Holz zu verwenden.

Das Holz, als Material, hatte die damaligen Forderungen befriedigt, hat die bestehenden Belastungen gut ausgehalten und hat gut für die Teile von Mechanismen besser als Metall gepasst, bei der Arbeit mit welchen neue Technologien und Werkzeuge notwendig waren. Die Entwicklung der Metallurgie und die Erzeugung von solchen Energiequellen, wie Dampfmotor, haben zu einer notwendigen Vervollkommnung der Mechanismen zur Übertragung von Drehbewegungen geführt. Die Entstehung von elektrischen Motoren und von Benzinmotoren hat die Notwenigkeit der Erzeugung von standardmäßigen Getrieben aus Metall bestätigt.

Derzeit ist die Vervollkommnung der Getriebe nicht nur auf die Erhöhung des Wirkungsgrades, der Zuverlässigkeit, der Lebensdauer und anderer Betriebsdaten gerichtet, sondern auch auf ihre Miniaturisierung, auf einen möglichen Betrieb in den extremen Bedingungen, die Minderung von Betriebskosten, die Erhöhung von solchen Charakteristiken wie lärmloser Betrieb, Kompatibilität mit anderen Ausrüstungen usw.

Klassifizierung

Die weitverzweigte Klassifizierung von Getrieben ist durch ihre breite Anwendung bedingt. Im Grunde dieser Klassifizierung liegen Konstruktions-, Montage-, Betriebsmerkmale oder andere Besonderheiten der Mechanismen. Die Systematisierung von vorhandenen und zu entwickelnden Getriebetypen ist für die Projektierung von komplizierten Anlagen mit Antriebsmechanismen und für sachgemäße Auswahl der Ausrüstung notwendig.

Klassifizierung nach Anwendungsgebieten

Im Allgemeinen werden die Getriebe unterteilt:

  • in die Getriebe für die Anwendung bei maschinenbaulichen Komponenten;
  • in die Getriebe für die Sonderanwendungen.

Der erste Getriebetyp ist ein einsetzbarer Typ. Diese Getriebe sind standardisiert, werden als selbständige Baugruppen hergestellt und können mittels Kupplungen an eine andere Ausrüstung angeschlossen werden. Unabhängig von unterschiedlichen Konstruktionsvarianten sind die für eine maschinenbauliche Anwendung bestimmten Getriebe nach ihren technischen und wirtschaftlichen Merkmalen nahe zueinander. Der zweite Getriebetyp wird für ein konkretes, oft engspezialisiertes Gebiet (Schiffsgetriebe, Flugzeuggetriebe, Getriebe für Kranen usw.) projektiert, was eine bestimmte Reihe von Einschränkungen und Anforderungen auf die Konstruktion und die Kenndaten des Getriebes auflegt. Dies kann das Getriebe außerhalb des betroffenen Gebiets unanwendbar machen.

Klassifizierung nach Übersetzungstypen

Hinsichtlich der Hauptfunktion ist ein Hauptelement im Getriebe die Übersetzung. Aufgrunddessen werden folgende Typen unterschieden:

  • Stirnradgetriebe;
  • Schneckengetriebe;
  • konisches Getriebe;
  • Planetengetriebe;
  • Wellengetriebe;
  • kombiniertes Getriebe.

Die Benennung einer einzusetzenden Getriebeübersetzung bestimmt in meisten Fällen den Getriebetyp. Die betroffenen Getriebe haben identische Vorteile und Nachteile bzw. Anwendungsgebiete. In Rahmen dieser Klassifizierung kann das Getriebe sowohl für die maschinenbaulichen Anwendungen als auch für Sonderanwendungen geeignet sein. Vorteile und Nachteile der unterschiedlichen Übersetzungstypen bestimmen auch die Vorteile und die Nachteile der betroffenen Getriebe und legen dabei die Einsatzbedingungen und die Einsatzwirkung in diesem oder in jenem Anwendungsgebiet der Getriebe.

Klassifizierung nach Stufenzahl

Gemäß dieser Klassifizierung werden die Getriebe folgendermaßen unterteilt:

  • einstufiges Getriebe;
  • zweistufiges Getriebe;
  • mehrstufiges Getriebe.

Jedes Getriebe ist durch die Übersetzungszahl begrenzt. Falls eine notwendige Übersetzungszahl eine maximal mögliche Übersetzungszahl für das betroffene Getriebe überschreitet, dann wird ein mehrstufiges Getriebe bevorzugt.

Zusatzstufen für die kombinierten Getriebe können eingesetzt werden, um einem Getriebe die Merkmale anderer Übersetzungstypen zuzuteilen. Zum Beispiel, eine konische Übersetzung kann in ein Stirnradgetriebe eingebaut werden, ohne die Drehmomente zu ändern, falls dabei erforderlich ist, dass die Ein- und Ausgangswellen zueinander unter einem Winkel liegen sollen.

Bei den Stirnradgetrieben wird der Einsatz von mehreren Stufen durch die Konstruktion bedingt. Die Übersetzungszahl eines Zahnradpaars wird in einem größeren Maße von den Abmessungen des letzten Rads ermittelt. Ein Versuch, in einer Stufe hohe Übersetzungsverhältnisse zu realisieren, kann dazu führen, dass ein langsamgehendes Rad größere Abmessungen benötigen wird, was seinen Metallbedarf und seine Größe dadurch vergrößern werden soll. In diesem Fall ist es zweckmäßig, ein mehrstufiges Getriebe einzusetzen.

Klassifizierung nach gegenseitiger räumlicher Anordnung von Ein- und Ausgangswellen

  • mit parallelen Achsen;
  • mit zusammenfallenden Achsen (Koaxialität);
  • mit Doppelachsen;
  • mit sich kreuzenden Achsen.

Die Achsen können in horizontaler, vertikaler oder geneigter Ebene liegen. Die Auswahl eines Getriebes gemäß dieser Klassifizierung wird durch gegenseitige Anordnung der Wellen eines Motors und einer Arbeitsmaschine bedingt, die mittels Getriebe verbunden sein sollen. Nicht selten wird eine Zusatzstufe in das Getriebe integriert, um eine notwendige Lage der Achse der Ausgangswelle gegenüber der Achse der Eingangswelle sicherzustellen.

Anwendung

Ein Hauptbestimmungszweck eines Getriebes besteht in der Übertragung von Drehbewegungen von einer Eingangswelle zur Ausgangswelle mit Änderung ihrer Charakteristiken bis zu Sollwerten. Trotz einer Begrenzung der auszuführenden Funktionen finden die Getriebe überall eine Anwendung und sind ein untrennbarer Teil beliebiger Arbeitsmaschine.

Verschiedene Getriebearten ermöglichen eine Änderung des Drehmomentes in großen Bereichen, haben unterschiedlichen Parameter eines ruhigeren Laufs, eines Wirkungsgrades, einer Lebensdauer usw. Eine Kombination dieser Parameter bestimmt die Anwendungsgebiete von betroffenen Getriebetypen. Um gewünschte Getriebeparameter zu erreichen, können in einem Getriebetyp unterschiedliche mechanische Übersetzungstypen kombiniert werden, wodurch ein Kompromiss zwischen der Komplexität und der Funktionalität erzielt wird.

Von Typ zu Typ unterscheiden sich die Kenndaten der Getriebe, einige Getriebetypen weisen einzigartige Eigenschaften auf, die diese Getriebe unter anderen Getriebetypen aussondern und unersetzlich oder effektiver in spezifischen Situationen machen.

Befestigungsarten von Getrieben

Getrieben

Befestigung eines Getriebes auf den Füßen wird ziemlich oft eingesetzt. Diese Befestigungsart hat einen Sinn, wenn das Getriebe zu groß und zu schwer ist. Die Motorwellen oder die Wellen der Mechanismen werden vorzugsweise mittels Kupplungen miteinander verbunden.

Getrieben

Befestigung eines Getriebes auf den Flanschen besteht darin, dass ein Getriebe und ein Gegenmechanismus mittels Flanschen miteinander verbunden werden, die am Gehäuse anzuordnen sind. Diese Befestigungsart findet auch ihre breite Anwendung, ist lohnend bei kleineren Gewichten und Größen eines Getriebes.

Getrieben

Bei einer Aufsteckverbindung wird eine hohle Ausgangswelle eines Getriebes auf die Welle einer Arbeitsmaschine aufgesteckt.

Getriebeschmierung

Die Getriebeschmierung wird zur Vermeidung eines vorzeitigen Verschleißes verwendet, sowie zur Kühlung der Getriebeteile.

Die Getriebe mit einer geringen Drehgeschwindigkeit in der Verzahnung werden mittels Ölwanne geschmiert. In das Öl werden die Räder, die Zahnräder und die Spritzvorrichtung teilweise eingetaucht.

Die Schmierung der schnelllaufenden Getriebe erfolgt durch die Förderung des Öls in die Verzahnungszone mit einer Pumpe.

Die Lager können mit Öl oder mit Fett eingeschmiert werden.

Forderungen an Getriebegehäusen

Hauptforderungen an Getriebe sind folgende:

  • Steifheit, um die Wellenschrägheit zu vermeiden;
  • Zuverlässigkeit;
  • Minimales Gewicht, um die Kosten zu reduzieren und die Konstruktion leichter zu machen (für nicht stationäre Getriebe);
  • Bequemlichkeit der Wartungsluken;
  • Ösen zur Montageerleichterung.

Die Getriebegehäuse werden in den meisten Fällen gegossen: geteilt oder Blockgehäuse (nicht geteilt).

Geteiltes Gehäuse besteht in der Regel aus zwei Teilen: dem Gehäuse selbst und einem abnehmbaren Deckel, die Teile werden mit Schrauben und Stiften miteinander verbunden. Gewöhnlich wird die Trennungsfläche parallel der Bodenfläche der Trennung angeordnet, um eine mechanische Bearbeitung zu erleichtern. Zur Vermeidung einer Ölleckage wird auf diese Oberfläche Spirituslack, Wasserglas oder Hermetik aufgetragen.

Das geteilte Gehäuse wird für Getriebe mit einem geringen Gewicht verwendet. Diese Gehäuse haben in der Regel einen abnehmbaren Deckel, um unterschiedliche Wellen mit aufgesetzten Zahnrädern einbauen zu können.

Die Getriebegehäuse werden in meisten Fällen aus Graueisen gefertigt. Er weist sehr gute Gießeigenschaften, einen niedrigen Preis auf, lässt sich gut verarbeiten. Der Stahl kommt zum Einsatz, wenn eine Gusseisenfestigkeit nicht ausreichend ist, in meisten Fällen wird doch Gusseisen bevorzugt. Der Stahl wird für die einfachen Gehäusekonfigurationen (ohne dünne Wände und Elemente, die eine Genauigkeit benötigen) mit hohen schlagartigen Beanspruchung oder Querbelastungen verwendet.

Getriebetypen

Stirnradgetriebe

Ein Stirnradgetriebe ist eine oder mehr nacheinander folgenden Übersetzungen in einem Gehäuse. Das Getriebe hat eine Ein- und eine Ausgangswelle, die mittels Kupplungen oder anderer Verbindungselementen mit einem Motor bzw. einer Arbeitsmaschine verbunden werden. Eine Zahnradstufe besteht aus einem Zahnradpaar mit verzahnten Zahnrädern.

Wenn auf eine Eingangswelle ein Drehmoment aufgelegt wird, wird die Welle mit dem auf ihr befestigten Zahnrad in Bewegung gebracht. Mittels Zahnradübersetzung wird die Kraft von einem Zahnrad der Eingangswelle auf das mit ihm verzahnten Rad übertragen. Die Räder haben unterschiedliche Durchmesser, verschiedene Zahl von Zähnen. Ein Rad, das weniger Zähne hat, heißt Zahnritzel. Ein Rad, das mehr Zähne hat, heißt bloß das Rad. Ein Drehmoment wird von der Eingangswelle auf eine Zwischenwelle übertragen, von der Zwischenwelle weiter auf die Ausgangswelle (im Falle eines zweistufigen Getriebes).

Schneckengetriebe

Ein Schneckengetriebe besteht aus einer Schraube mit einem geschnittenen Gewinde und aus einem Zahnrad mit Schrägzähnen. Die Schraube heißt eine Schnecke, was weiterhin den Namen der Übersetzung und des Getriebes bestimmt hat. Eine Drehbewegung der Schnecke sichert eine Hin- und Her-Bewegung (der Schraubenachse entlang) der Windungen eines sich im Eingriff mit Zähnen des Rads befindlichen Gewindes. Der Eingriff zwischen den Zähnen des Rads und den Schraubenwindungen erfolgt in einer Linie. So wird die Kraft zwischen Getriebeelementen übertragen. Die Schnecken- und Radachsen liegen unter einem Winken 90˚ zueinander.

Konische Getriebe

Konische Getriebe stehen zu den Stirnradgetrieben sehr nah, aber haben einen zu Grunde liegenden Unterschied: Stirnräder. Dieser Typ von Rädern hat die Form eines abgestumpften Kegels, auf seitlicher Oberfläche ist ein Gewinde geschnitten. Die räumlich koordinierten Wellenachsen, auf denen die eingegriffenen konischen Räder befestigt sind, kreuzen sich. Der Winkel der Kreuzung beträgt in der Regel 90˚, aber kann mit anderen Rädern geändert werden. Die Kraftübertragung von Rad zu Rad erfolgt genauso wie bei den Stirnradgetrieben. Ein konisches Getriebe kann nur eine Übersetzung besitzen.

Planetengetriebe.

Planetengetriebe haben eine Reihe von Merkmalen, die mit den Merkmalen der Stirnradgetriebe identisch sind, weil die Kraftübertragung auch mittels Zahnradgetriebe erfolgt und in der Konstruktion die Zahnräder zum Einsatz kommen. Die Konstruktion und die Arbeitsweise der Planetengetriebe sind jedoch komplizierter.

Im Allgemeinen kann man bei den Planetengetrieben folgende Hauptelemente aussondern: Ringrad, Planetenzahnrad (Satelitten), Steg und Sonnenrad. Wie die im Sonnensystem mittig angeordnete Sonne liegt das Sonnenrad auch in der Mitte des Getriebearbeitsorgans. Es befindet sich im Eingriff mit identischen Planetenzahnrädern, deren Achsen im Kreis liegen. Der Mittelpunkt des Kreises liegt auf der Achse des Sonnenrads, die Satelitten sind im Eingriff mit einem Ringrad, das im Prinzip ein Zahnrad einer Innenverzahnung ist. Der Steg verbindet alle Satelitten untereinander.

Kombinierte Getriebe

Beschreibung und Arbeitsweise:

Aus der Benennung folgt, dass diese Getriebe eine Kombination aus grundlegenden Getriebetypen darstellen. Nach diesem Grunde sollen die kombinierten Getriebe mindestens aus zwei Stufen bestehen, in jeder Stufe wird andere Übersetzungsart verwendet.

Die kombinierten Getriebe ermöglichen in einem Mechanismus die vorteilhaften Merkmale verschiedener Getriebe zu kombinieren und die Aufgaben zu erfüllen, die die einfachen Getriebe so effektiv nicht ausführen können. In anderen Fällen ist es nur mit einer Kombination von unterschiedlichen Übersetzungen möglich, ein Getriebe zu erzeugen, das eine bestimmte Funktion erfüllen kann.

Eine breite Anwendung findet eine Kombination aus Schnecken- und Stirnradgetrieben, sie hat einen lärmlosen Betrieb wie die Schneckengetriebe, aber einen erhöhten Wirkungsgrad und kann große Leistungen übertragen. Eine andere Kombination mit breiter Anwendung ist ein aus einem konischen Getriebe und einem Stirnradgetriebe zusammengebauter Typ. Die Übersetzungstypen können in den kombinierten Getrieben ganz unterschiedlich sein und sind von den Betriebswerten eines zu entwickelnden Getriebes abhängig: der zu übertragenden Leistung, dem Übersetzungsverhältnis, seiner Betriebsart usw.

Getriebe mit einem geschmeidigen Element

Getrieben

Beschreibung und Arbeitsweise:

Dieser Getriebetyp unterscheidet sich durch einen geschmeidigen Antrieb in seiner Konstruktion. Als geschmeidiger Antrieb können Ketten und Riemen auftreten. In einem einfacheren Fall besteht ein Getriebe mit einem geschmeidigen Antrieb aus drei Teilen: aus einer Eingangswelle mit Rad (mit Treibscheibe im Falle eines Zahnradgetriebes), einem geschmeidigen Element und einer Ausgangswelle mit Rad (Treibscheibe). Wenn als geschmeidiger Antrieb eine Kette ist, dann kann sie als eine Übersetzung mit Eingriff betrachtet werden; wenn das aber ein Riemen ist, dann wird es als eine Übersetzung mit Reibung betrachtet. Die Drehbewegung einer Eingangswelle bringt das geschmeidige Element in Bewegung, das seinerseits auch das Rad der Ausgangswelle bewegt.

Klassifizierung von Getrieben mit einem geschmeidigen Element:

Nach der Art eines geschmeidigen Elements (Triebes) können die Getriebe folgendermaßen unterteilt werden:

  • Kettengetriebe
  • Riemengetriebe

Die Ketten- und Riemengetriebe haben eigene Klassifizierung, die von den konkreten Besonderheiten der Kette (des Riemens), der Kettenspannung (Riemenspannung), dem Eingriff der Laufräder usw. abhängig ist.

Vorteile:

Bei einem Vergleich von Getrieben mit einem geschmeidigen Element mit Getrieben ohne dies können folgende Vorteile genannt werden:

  • Großer Achsabstand

Da die Längen einer Kette oder eines Riemens in vernünftigen Bereichen vergrößert werden können, erlaubt dies das Drehmoment zwischen den weit voneinander liegenden Wellen zu übertragen. Wenn in diesem Fall ein Stirnradgetriebe zum Einsatz käme, dann müsste man eine Nebenstufe verwenden. Das alles würde nur zu einem Absinken des Wirkungsgrades und zu Vergrößerung des Metallbedarfes bei einem Getriebe führen.

  • Mögliche Veränderung eines Achsabstandes ohne Austausch des Getriebes

Mittels Nachziehen eines geschmeidigen Elements kann der Abstand zwischen einer Ein- und einer Ausgangswelle geändert werden, ohne das Element auszutauschen. Außerdem kann das geschmeidige Element durch das gleiche Element aber mit einer anderen Länge ersetzt werden. Selbst wenn der Achsabstand nicht geändert wird, gibt diese Besonderheit eine Möglichkeit, Montagefehler wegen ungenauer Aufstellung des Getriebes auszugleichen.

  • Mögliche Kraftübertragung auf einige Zahnräder (Treibscheiben)

Das geschmeidige Element erlaubt einige Ausgangspunkte auf einmal zu verbinden, ohne zusätzliche Ausrüstung einzubauen.

  • Überlastungsschutz

In einem größeren Maße betrifft das die Riementriebe, bei denen das Durchrutschen des Riemens der Fall ist, was auch die Beschädigung von Elementen verhindert.

  • Niedriger Preis

Im Allgemeinen ist der Preis eines mit einem geschmeidigen Element ausgerüsteten Getriebes niedriger. Das ist durch die preisgünstigen Elemente bedingt, die schnell ausgetauscht werden können, falls sie kaputt sind.

Die Nachteile des betroffenen Getriebetyps folgen auch aus den Besonderheiten der einzusetzenden Übersetzung.

  • Geringe Lebensdauer eines geschmeidiges Elements

Ketten und Riemen gehen im Vergleich zu den festen Übersetzungen schneller kaputt und unterliegen dem Austausch. Ihre Lebensdauer ist geringer.

  • Erhöhte Belastung auf die Wellen

Dies passiert, wenn der Riemen vorgespannt wird. Für den Kettentrieb ist dieser Nachteil nicht typisch.

  • Häufiger Bedarf an Zusatzeinrichtungen

Damit die Übersetzung richtig funktioniert, kann der Einbau einer Spanneinrichtung für das geschmeidige Element erforderlich sein, um das Element nachziehen und seine Schwingungen ausgleichen zu können.

  • Unzureichendes Übersetzungsverhältnis

Dieser Nachteil ist nur für die Riemenübersetzungen typisch und ist mit der Dehnungsfähigkeit des Riemens und seinem möglichen Durchrutschen auf der Treibscheibe verbunden.

Anwendungsgebiete:

Die Besonderheiten von diesem Getriebe mit einem geschmeidigen Element ermöglicht seine breite Anwendung in Beförderungsmitteln (Elevatoren, Kettenzuführungen, Hubförderer usw.), Maschinenantrieben, Kraftfahrzeugen und Ausrüstungen mit beweglichen Teilen (Abscheider, Aufhängehaken usw.)

Getriebemotor

Unter einem Getriebemotor versteht man eine Kombination aus einem Motor und einem Getriebe.

Der Getriebemotor findet eine breite Anwendung, weil sein Wirkungsgrad hoch ist. Er ist kompakter, als separat stehender elektrischer Motor und das Getriebe, und hat einfache Instandhaltung. Der Getriebemotor kann mit verschiedenen Übersetzungsvarianten (Stirnrad-, Planeten-, konische Getriebeübersetzungen u.a.) in unterschiedlichen Kombinationen ausgerüstet sein.

Besonders verbreitet sind in der Industrie Planeten- und Stirnradgetriebe, mit einer gegenseitigen Zuordnung des E-Motors und der Ausgangswelle.

Getrieben und plastik equipment

Kegelradgetrieben
Spritzgießmaschinen, Thermoplastautomaten
Extrudern, extrusionslinien
Getriebemotoren
Stirnradetrieben
Kunststoffpressen, tablettieranlagen
Walzmaschinen, Kalandern
Planetenradgetrieben
Variatoren
Schneckengetrieben

Редукторы: цилиндрические, червячные, конические, планетарные, комбинированные и мотор-редукторы
Gearboxes

Als offizieller Distributor für Ihre Getriebe wird unser Unternehmen "Intech GmbH" (ООО „Интех ГмбХ“) Kunden für Ihre Produkte auf dem Markt aufsuchen und werben, technische und kaufmännische Verhandlungen zu Lieferungen mit Kunden direkt durchführen, sowie Verträge aushandeln und abschließen können. Im Ausschreibungsfall werden wir auch alle notwendigen Unterlagen bekommen und vorbereiten können, angeforderte Lieferverträge für Ihre Produkte eingehen, sowie dazu gehörige Zollformalitäten für Export von Ihren Produkten (Getriebe) erledigen sowie Lieferungen und Importgeschäftsunterlagen (Geschäftspass) für die Währungskontrolle bei russischen Banken registrieren lassen können, um Währungszahlung zu ermöglichen. Bei Bedarf können wir auch Ihre Produkte an bestehenden oder neu gebauten Prozessanlagen anpassen und in diese anbauen.

Wir sind uns sicher, dass unser Unternehmen „Intech GmbH“ (ООО „Интех ГмбХ“) für Sie zu einem zuverlässigen, qualifizierten und hilfsbereitem Partner und Distributor in Russland werden kann.

Für eine Zusammenarbeit sind wir immer offen. Lassen Sie uns gemeinsam Fortschritte machen!

Intech GmbH SARLIntech GmbH SARL