Together to success...

since 1997
General partner

Русский English (int.) Deutsch English (USA) English Español Français Italiano Português 日本語 简体中文

Distributor (autorisierter Vertreter) für Lieferungen von Feedern (Dosieranlagen) an Industrieunternehmen in Russland

Das russische Engineering-Unternehmen „INTECH GmbH“ (ООО „Интех ГмбХ“) hat eine rund 20-jährige Erfolgsgeschichte auf dem russischen Markt in Zusammenarbeit mit verschiedenen Industrieunternehmen Russlands. Mit langjähriger Erfahrung im Engineering-Bereich haben wir guten Namen auf dem Markt erworben und mehr als 100 Großprojekte für Industriebetriebe Russlands realisiert. Unser Unternehmen ist auf der Suche nach Geschäftspartnern, die in Russland investieren wollen, und vorhaben, den Marktanteil in der Region auszubauen, neue Geschäftsbereiche zu erschließen und dadurch ein neues internationales Niveau zu erreichen.

Inhaltsverzeichnis:

Derzeit suchen wir einen zuverlässigen Partner im Bereich von Dosiersystemen für eine Zusammenarbeit in Projekten in Russland. Sollten Sie Interesse an offizieller Distributorvertretung von Ihren Produkten haben, sind wir gerne für Sie da.

Die Geschäftsleitung und unsere kontaktstarken Projektleiter kennen sich auf dem russischen Markt sehr gut aus und sind mit lokalen Vorschriften, mit der Geschäftskultur sowie mit finanzieller Abwicklung der wirtschaftlichen Tätigkeiten von russischen Kunden sehr gut vertraut. Alle unsere Verkaufskräfte verfügen über einen umfangreichen Kundenstamm, eine reiche Erfahrung im Bereich erfolgreicher Verkäufe sowie über bereits bestehende Kontakte und Beziehungen zu potentiellen Käufern Ihrer Feeder (Dosieranlagen). Das alles erlaubt uns, zeitnah die am besten geeignete Vertriebsstrategie zu bestimmen, um Ihnen einen schnellen Zugang zum russischen zukunftsträchtigen Wachstumsmarkt zu ermöglichen. Unsere Mitarbeiter spezialisieren sich auf Lieferungen der ausländischen Ausrüstungen aus der ganzen Welt und führen Kommunikation auf Deutsch und Englisch.

Unsere erfahrenen Branchenexperten und Ingenieure arbeiten ständig daran, die optimale und kosteneffektivste Lösung für jede technische Aufgabe vor Ort zu finden. Wir stehen ständig in Kontakt mit den Unternehmen Russlands, besuchen Kunden, präsentieren Know-Hows und moderne Technologien von unseren Partnern, besprechen vorhandene Problematik und technische Frage- und Aufgabenstellungen gleich vor Ort in engem Austausch mit dem Betriebspersonal aus allen technischen Abteilungen. Dadurch erfahren wir als erste über alle Anforderungen und Modernisierungswünsche. Die Ausstattung von Industriebetrieben ist uns gut bekannt. Dazu kennen wir uns noch gut auf dem regionalen Markt aus und verstehen auch die Marktspezifik in Russland.

Sobald wir als offizieller Distributor Ihrer Firma für die Feeder in Russland auftreten, wird unsere Werbeabteilung eine breite Marktanalyse für Ihre Produkte erstellen. Die Nachfrage der russischen Industrieunternehmen nach den von Ihnen angebotenen Dosieranlagen wird anhand der Analyse evaluiert und das Marktpotential wird eingeschätzt. Gleichzeitig wird unsere IT-Abteilung eine Webseite für Ihre Produkte auf Russisch gestalten. Fachmännische Vertriebsmitarbeiter werden prüfen, inwiefern die von Ihnen angebotenen Feedern und Kundenbedürfnisse übereinstimmen. Wir geben Ihnen die Auskunft über die Erfolgschancen einer Produkteinführung im Allgemeinen sowie über die Kernzielgruppe der potenziellen Kunden. Somit werden die größten und perspektivreichsten Kunden ausgewählt.

Als Ihr offizieller Vertreter in Russland kann „Intech GmbH“ (ООО „Интех ГмбХ“) bei Bedarf einmalige Warenlieferungen als auch diverse Typen der Feedern (Dosieranlagen) gemäß den russischen Normen zertifizieren lassen. Wir sorgen für die Vorbereitung auf die Zertifizierung und Beschaffung von TR CU (EAC) Zertifikaten 010 und 012. Die Zertifikate ermöglichen den Einsatz Ihrer Anlagen in allen Industriebetrieben in den Ländern der Eurasischen Zollunion (Russland, Kasachstan, Weißrussland, Armenien, Kirgisien) in explosionsgefährdeten Bereichen. Unser russisches Unternehmen übernimmt für Sie die Erstellung der Technischen Begleitdokumentation (z. B. Technischer Pass usw.) für die Feeder nach den Vorschriften der Russischen Föderation und den Normen der eurasischen Zollunion.

Unser Engineering-Unternehmen „Intech GmbH“ (ООО „Интех ГмбХ“) arbeitet mit einer Reihe von russischen Projektinstituten in unterschiedlichen Industriebranchen eng zusammen. Die in Russland und in anderen GUS-Staaten geltenden Standards und Baunormen werden bei der Planung und Projektierung berücksichtigt und Ihre Dosiersysteme werden bereits im ersten Schritt im Gesamtprojekt eingeplant.

Unser Unternehmen hat eigene Logistikabteilung, die entsprechend Warentransport, Verpackung und Verladung erledigt, Ihre Waren DAP oder DDP Lager des Käufers liefert und dabei alle unabdingbaren, für den russischen Markt erforderlichen Vorschriften und Anforderungen berücksichtigt.

Unsere Firma hat die eigenen zertifizierten Fachleute, die die Kunden bei Montageüberwachung und Inbetriebnahme der gelieferten Ausrüstung begleiten, die nachfolgende Garantie- und Post-Garantie-Wartung der Feeder durchführen, sowie erforderliche Schulungen und Beratungen für das Betriebspersonal organisieren.

Feedern, Dosieranlagen

Festkörperdosierung

Die Einspeiser sind spezielle Vorrichtungen, die für die gleichmäßige Zufuhr in verschiedenste Geräte der notwenigen Mengen an stückigen oder schüttfähigen Materialien verwendet werden.

Es gibt verschiedene Konstruktionen und Typen von Einspeisern. Wir werden hier die wichtigsten Einspeisertypen betrachten, die in der chemischen Industrie Anwendung finden.

Aufgabeschnecken. Dieser Einspeisertyp dient zum gleichmäßigen Einspeisen von weichen, pulverförmigen und leichtbeweglichen Materialien. Die Leistung dieser Geräte ist gering. Zu deren Vorteilen gehören unter anderem die Bedienfreundlichkeit und der hohe Grad der Materialzufuhr. Die eingespeiste Materialmenge lässt sich mittels Veränderung der Schnecken-Drehzahl regulieren.

Die Aufgabeschnecke besteht aus einer Stahlguss-Spindel, die innerhalb eines Gusseisen-Gehäuses rotiert. Um die Reparatur der Spindel zu erleichtern, wurde das Gehäuse zerlegbar gemacht.

Festkörperdosierung

Das Material gelangt in den Einspeiser über einen Trichter und verlässt ihn über einen Rohrstutzen. An jener Stelle, wo das Material den Einspeiser verlässt, hat die Spindel mehrere Schrauben mit Rückwärtsrichtung, um die Gehäuseverstopfung zu vermeiden.

Zum Rotieren der Spindel wird ein Friktionsgetriebe verwendet, bei dem sich die Drehzahl je nach Bedarf verändern lässt. Auf diese Weise wird die aktuelle Arbeitsleistung des Gerätes reguliert

Der Leistungsbedarf der Aufgabeschnecke liegt im Bereich von 0,5 bis 3 PS.

Aufgabetrommeln. Bei dieser Einspeiserart gelangt das Material über einen Trichter auf eine Horizontaltrommel, die innerhalb des Gehäuses rotiert. Bedingt durch die Reibung des Materials gegen die Trommeloberfläche bewegt sich das Material weiter entlang der Trommel und verlässt sie über die Öffnung unten im Gehäuse.

Zum Rotieren der Trommel dient ein Schneckengetriebe mit Riementrieb.

Eine glatte Trommeloberfläche hindert das Material daran, sich im Gehäuse fortzubewegen.  Deshalb werden bei diesem Einspeisertyp gerippte oder kantige Trommeln verwendet.

Zellenradspeiser („Sektoren-Einspeiser”). Bei dieser Einspeiserart wird das Material in eine Trommel eingespeist, die durch Zwischenwände in mehrere Kammern (Zellen) eingeteilt ist.  Solche Einspeiser werden in der Regel in Druckluft- und Trocknungsanlagen eingesetzt. Die Zellenradspeiser dienen außerdem zum Staubabzug bei Zyklonen, Abgaskanälen und sonstigen Vorrichtungen, deren Konstruktion das Ansaugen der Außenluft nicht zulässt. Solche Einspeiser werden nicht nur für die Materialdosierung, sondern auch als Gasverschluss genutzt.

Festkörperdosierung

Aufgabewalzen. Dieser Einspeisertyp dient zum Einspeisen von klumpenbildenden und feuchten Materialien. Zum Walzenspeiser gehört ein Walzenpaar, wobei die Walzen mit spitzigen Zähnen versehen sind. Beide Walzen bewegen sich: die eine durch eine rotierende Scheibe, die andere durch einen Riemenantrieb. Die Walzen rotieren mit unterschiedlicher Geschwindigkeit, so dass das Material bei der Zufuhr noch zusätzlich aufgelockert wird. Die Größe des Spaltes zwischen den Walzen ist veränderbar: auf diese Weise lässt sich die Materialzufuhr regulieren.

Festkörperdosierung

Um den Abstand zwischen den Walzen zu verändern, wird das Lager der zweiten Walze genutzt. Das Lager bewegt sich über die Gestellführungen. Um das Lager in einer bestimmten Lage zu halten, wird eine Feder genutzt.

Außerdem schützt diese Feder den Einspeiser vor möglichen Brüchen beim Hineingeraten von großen Materialbrocken. In solchen Fällen ziehen sich die Walzen auseinander, um die großen Brocken durchzulassen. Zur Reinigung der Walzen von haftengebliebenen Materialien werden Abstreifer genutzt.

Tellerartige Dosieranlagen Die Tellerdosierer dienen zur gleichmäßigen Zufuhr von stückigen und schüttfähigen Materialien mit einer Stückgröße bis 110 mm.

Festkörperdosierung

Das wichtigste Element von Dosieranlagen dieses Typs ist ein Teller, der durch ein Schneckengetriebe bewegt wird, das seinerseits durch einen Elektromotor angetrieben wird.  Dabei befindet sich das Reduziergetriebe unter dem Einspeiser. Das Material wird auf den Teller zugeführt und dann mit einem Abstreifer in den Austritts-Rohrstutzen runtergeworfen.

Zur Regulierung der Materialzufuhr wird ein Zylinder benutzt, der sich mit Hilfe eines Hebels anheben oder absenken lässt. Damit wird die auf dem Teller liegende Materialmenge  verändert. Beim Anheben des Zylinders nimmt die Materialmenge zu, beim Absenken des Zylinders wird sie kleiner.

Außerdem kann man die Materialmenge, die in das Gerät zugeführt wird, auch mit Hilfe des Abstreifers regulieren, der mit Hilfe einer Schraube über den Teller bewegt wird. Die Leistung solcher Einspeiser beträgt von 2 bis 20 m3/h.

Aufgaberinnen. Dieser Einspeisertyp besteht aus seiner Rinne und zwei Führungsschienen, die daran befestigt sind. Die Führungsschienen laufen über die Rollen. Der Antrieb erfolgt über einen Exzenter, der mittels Zugstange mit der Schaufel verbunden ist. In einem solchen Einspeiser schaukelt die Rinne rückwärts und vorwärts. Diese Schaukelbewegungen werden in der Rinnenebene ausgeführt.

Festkörperdosierung

Damit sich das Material fortbewegt, wird die Rinne unter einem bestimmten Winkel untergebracht. In das Gerät kommt das Material aus einem Trichter, der mit einem Schieber versehen ist. Je nachdem, wie breit der Schieber geöffnet ist, ändert sich die Höhe der Materialschicht.

Der schaukelnde Einspeiser ist geeignet für die Arbeit mit beliebig großen Materialstücken. Es können jedoch keine klumpenbildenden oder feuchten Materialien darin verwendet werden. Die Leistung der schaukelnden Einspeiser beträgt 300 m3/h und mehr. Je nach der Rinnenbreite kann Einsatzgut verschiedener Korngröße behandelt werden.

Kolbenspeiser (Plungerspeiser). Dieser Einspeisertyp dient zur Dosierung von Material, das in Teigform vorliegt. Das Material wird dabei chargenweise durch einen horizontalen Kolben (Plunger) hinausgestoßen, der durch ein Kurbelgetriebe angetrieben wird.

Kratzerspeiser („Pflugspeiser“). Sie arbeiten nach dem Prinzip des Zusammenscharrens des Materials. Die Kratzerspeiser sind mit rotierenden Kratzern versehen. Sie werden in der Regel bei feuchten, klumpen- und brückenbildenden Materialien eingesetzt. Deren Leistung hängt von der Drehzahl ab und beträgt 500 t/h und mehr.

Schwingungsspeiser. Diese Einspeiserart dient für die Zufuhr von stückigen Materialien. Außerdem sind sie für abriebfeste, zusammengefrorene und klumpenbildende Materialien geeignet. Die Korngröße des Materials kann 100 mm erreichen.

Zum Schwingungsspeiser gehört eine Rinne, die auf flachen Federn geneigt installiert ist. Die Rinne ist mit einem Elektromagnet-Motor verbunden. Zur Fortbewegung des Materials über die Rinne werden Schwingungen benutzt: 3000 Schwingungen pro Minute bei 2 mm Schaukelamplitude. Die Leistung solcher Geräte liegt zwischen 5 und 50 m3/h.

Außer den oben genannten Einspeisearten werden in der chemischen Industrie Ketten-, Platten- und Bandeinspeiser eingesetzt.

Diverse Ausrüstungen

Als Ihr offizieller Vertriebspartner für Feedern (Dosieranlagen) übernimmt unser Unternehmen „Intech GmbH“ (ООО „Интех ГмбХ“) die folgenden Funktionen: Kundensuche für Ihre Produkte auf dem Markt, technische und kommerzielle Verhandlungen mit Kunden über die Lieferung Ihrer Ausrüstung sowie Vertragsabschluss. Bei Ausschreibungen wird unser Unternehmen alle für die Teilnahme erforderlichen Unterlagen vorbereiten und Verträge über die Lieferung Ihrer Ausrüstung abschließen, die Warenlieferung im Zoll anmelden und anschließend die Verzollung der Ware (Feeder) erledigen. Wir werden auch den für die im Außenhandel tätigen Unternehmen richtig ausgefüllten Geschäftspass bei der zuständigen russischen Bank im Rahmen der Währungskontrolle vorlegen. Bei Bedarf kümmern wir uns um die Anpassung und die Einbau von Ihren Produkten in die bestehenden oder die neu gebauten Prozessanlagen.

Wir sind uns sicher, dass unser Unternehmen „Intech GmbH“ (ООО „Интех ГмбХ“) für Sie zu einem zuverlässigen, qualifizierten und hilfsbereitem Partner und Distributor in Russland werden kann.

Über eine mögliche Zusammenarbeit freuen wir uns und schlagen Ihnen vor, gemeinsam voranzugehen!

Intech GmbH SARLIntech GmbH SARL