Together to success...

since 1997
General partner

Русский English (int.) Deutsch English (USA) English Español Français Italiano Português 日本語 简体中文

Distributor (autorisierter Vertreter) für Lieferungen von Abscheidern an Industrieunternehmen in Russland.

Das russische Engineering-Unternehmen „INTECH GmbH“ (ООО „Интех ГмбХ“) hat eine rund 20-jährige Erfolgsgeschichte auf dem russischen Markt in Zusammenarbeit mit verschiedenen Industrieunternehmen Russlands. Mit langjähriger Erfahrung im Engineering-Bereich haben wir guten Namen auf dem Markt erworben und mehr als 100 Großprojekte für Industriebetriebe Russlands realisiert. Unser Unternehmen ist auf der Suche nach Geschäftspartnern, die in Russland investieren wollen, und vorhaben, den Marktanteil in der Region auszubauen, neue Geschäftsbereiche zu erschließen und dadurch ein neues internationales Niveau zu erreichen.

Inhaltsverzeichnis:

Derzeit suchen wir einen zuverlässigen Partner im Bereich von Abscheidern für eine Zusammenarbeit in Projekten in Russland. Sollten Sie Interesse an offizieller Distributorvertretung von Ihren Produkten haben, sind wir gerne für Sie da.

Die Geschäftsleitung und unsere kontaktstarken Projektleiter kennen sich auf dem russischen Markt sehr gut aus und sind mit lokalen Vorschriften, mit der Geschäftskultur sowie mit finanzieller Abwicklung der wirtschaftlichen Tätigkeiten von russischen Kunden sehr gut vertraut. Alle unsere Verkaufskräfte verfügen über einen umfangreichen Kundenstamm, eine reiche Erfahrung im Bereich erfolgreicher Verkäufe sowie über bereits bestehende Kontakte und Beziehungen zu potentiellen Käufern Ihrer Abscheider. Das alles erlaubt uns, zeitnah die am besten geeignete Vertriebsstrategie zu bestimmen, um Ihnen einen schnellen Zugang zum russischen zukunftsträchtigen Wachstumsmarkt zu ermöglichen. Unsere Mitarbeiter spezialisieren sich auf Lieferungen der ausländischen Ausrüstungen aus der ganzen Welt und führen Kommunikation auf Deutsch und Englisch.

Unsere erfahrenen Branchenexperten und Ingenieure arbeiten ständig daran, die optimale und kosteneffektivste Lösung für jede technische Aufgabe vor Ort zu finden. Wir stehen ständig in Kontakt mit den führenden Unternehmen Russlands, präsentieren Know-Hows und moderne Technologien von unseren Partnern, besprechen vorhandene Problematik und technische Frage- und Aufgabenstellungen gleich vor Ort in engem Austausch mit dem Betriebspersonal aus allen technischen Abteilungen. Dadurch erfahren wir als erste über alle Anforderungen und Modernisierungswünsche. Die Ausstattung von Industriebetrieben ist uns gut bekannt. Dazu kennen wir uns noch gut auf dem regionalen Markt aus und verstehen auch die Marktspezifik in Russland. 

Sobald wir als offizieller Distributor Ihrer Firma für die Abscheider in Russland auftreten, wird unsere Werbeabteilung eine breite Marktanalyse für Ihre Produkte erstellen. Die Nachfrage der russischen Industrieunternehmen nach den von Ihnen angebotenen Abscheider wird anhand der Analyse evaluiert und das Marktpotential wird eingeschätzt. Gleichzeitig wird unsere IT-Abteilung eine Webseite für Ihre Produkte auf Russisch gestalten. Fachmännische Vertriebsmitarbeiter werden prüfen, inwiefern die von Ihnen angebotenen Abscheider und Kundenbedürfnisse übereinstimmen. Wir geben Ihnen die Auskunft über die Erfolgschancen einer Produkteinführung im Allgemeinen sowie über die Kernzielgruppe der potenziellen Kunden. Somit werden die größten und perspektivreichsten Kunden ausgewählt.

Als Ihr offizieller Vertreter in Russland kann „Intech GmbH“ (ООО „Интех ГмбХ“) bei Bedarf einmalige Warenlieferungen als auch diverse Typen der Abscheider gemäß den russischen Normen zertifizieren lassen. Wir sorgen für die Vorbereitung auf die Zertifizierung und Beschaffung von TR CU (EAC) Zertifikaten 010 und 012. Die Zertifikate ermöglichen den Einsatz Ihrer Anlagen in allen Industriebetrieben in den Ländern der Eurasischen Zollunion (Russland, Kasachstan, Weißrussland, Armenien, Kirgisien) in explosionsgefährdeten Bereichen. Unser russisches Unternehmen übernimmt für Sie die Erstellung der Technischen Begleitdokumentation (z. B. Technischer Pass usw.) für die Abscheider gemäß den Vorschriften der Russischen Föderation und den Normen der eurasischen Zollunion.

Unser Engineering-Unternehmen „Intech GmbH“ (ООО „Интех ГмбХ“) arbeitet mit einer Reihe von russischen Projektinstituten in unterschiedlichen Industriebranchen eng zusammen. Die in Russland und in anderen GUS-Staaten geltenden Standards und Baunormen werden bei der Planung und Projektierung berücksichtigt und Ihre Abscheider werden bereits im ersten Schritt im Gesamtprojekt eingeplant.

Unser Unternehmen hat eigene Logistikabteilung, die entsprechend Warentransport, Verpackung und Verladung erledigt, Ihre Waren DAP oder DDP Lager des Käufers liefert und dabei alle unabdingbaren, für den russischen Markt erforderlichen Vorschriften und Anforderungen berücksichtigt.

Unsere Firma hat die eigenen zertifizierten Fachleute, die die Kunden bei Montageüberwachung und Inbetriebnahme der gelieferten Ausrüstung begleiten, die nachfolgende Garantie- und Post-Garantie-Wartung Abscheider durchführen, sowie erforderliche Schulungen und Beratungen für das Betriebspersonal organisieren.

Kurzbeschreibung der Abscheider

Senkrechte Abscheider. Allgemeine Beschreibung

Dieser Typ der Einrichtungen wird in Filtersystemen der häuslichen und industrieabwässern mit Durchflussleistung von höchstens 25 Tsd. Kubikmeter pro vierundzwanzig Stunden eingesetzt. Der Ausführung nach sind die senkrechten Abscheider die zylinderförmigen Behälter mit Grunddurchmesser von 3 bis 10 m und konischem Boden zum Sammeln des Abscheidungsstoffes. Es werden auch die quadratischen "Zellen-Abscheider" (mit Seitenmaßen von 12 bis 14 Meter) unterschieden. Der Boden solcher Abscheider stellt eine aus vier pyramidenförmigen Aufnahmebehältern bestehende Konstruktion mit individuellem Abscheidungsstoffabfluß (separat für jeden Aufnahmebehälter) dar.

Der Unterschied der Absatzbehälterkonstruktion besteht in der Anordnung von Einlaß- und Ablaßvorrichtungen und dementsprechend in ihrer Durchflußleistung. Die Letztere hängt nicht nur von der geometrischen Form des Absatzbehälters, sondern auch vom Nutzungsfaktor des Volumens ab.

Funktionsprinzip: Senkrechter Abscheider funktioniert mit seitlichem Einlaß folgenderweise. Abwasser wird der auf dem Absatzbehälter umlaufend montierten Verteilerrinne (die Rinne hat eine spezielle Ausführung mit variablem Profilquerschnitt) zugeführt. Die Flüssigkeit gelangt dann durch den Wasserüberlauf in den umschließenden Bereich zwischen der Wand des Abscheiders und der Leitwand. Die Flüssigkeit gelangt dann durch den Wasserüberlauf in den umschließenden Behälter zwischen der Wand des Abscheiders und der Leitwand. Das gereinigte Wasser wird durch den (beidseitig liegenden) dreieckigen Wasserüberlauf in die kreisförmige Sammelrinne abgeführt. Dabei werden leichte Stoffe (Fett, Öl u.ä.) von der Wasseroberfläche durch den im umschließenden Bereich liegenden Trichter entfernt.

Senkrechter Abscheider mit peripherischer Auslasseinrichtung. Zeichnung und Berechnungen (des Abscheiderdurchmessers)

Abscheidern

R = √Q / (3,6·π·k·υос) (1.1)

Die Abmessungen von senkrechten Vorklärbecken können aus der aufgeführten mathematischen Gleichung ermittelt werden:

Wo R – Radius des Vorklärbeckens, m
Q – Schlammwasserdurchsatz, m3/h
k – Volumennutzungsfaktor (für Abscheider mit zentralem Einlasssystem wird k als 0,35 angenommen; beim peripherischen Wassereinlass sowie beim Auf- und Abstrom ist k = 0,65-0,7)
υОС – Absetzgeschwindigkeit von Verschmutzungen, m/s.

Für Abscheider mit Auf- und Abstrom ist der Radius R 1,4-fach zu vergrößern.

Bei der Berechnung von Abscheidern mit peripherischem Einlasssystem darf der anzunehmende Anfangsradius 5 Meter nicht übersteigen. Die Abmessungen des umschließenden Bereichs werden wie folgt berechnet:

δ = R-√R² - Q/(3,6·π·υвх) (1.2)

wo υвх – "a priori"-Eintrittsgeschwindigkeit des Wassers in Arbeitsbereich (wird als ca. 5 bis 7 mm/s angenommen).

Angenommene Tiefe des Abscheiders muss 8·δ betragen; Tiefe der Leitwand – 0,7·Н; Breite des zurückstrahlenden Rings beträgt 2·δ. Stromeintrittsgeschwindigkeit in die Verteilerrinne (und Stromgeschwindigkeit der Flüssigkeit darin) muss 0,4 bis 0,5 mm/s betragen. Die Größe der internen Trennwand in der umschließenden Wassersammelrinne ist gleich 0,5 R; Die Belastungsintensität des dreieckigen Wasserüberlaufs beträgt 6 l/s m).

Die Form des schlammsammelnden Teils der Abscheider muss um mindestens 50 Grad geneigte Wände haben.

Bei einer bekannten Leistung (Q) und der erforderlichen Ablagerungszeit (т) lassen sich die senkrechten Abscheider ziemlich leicht berechnen.

Nutzvolumen des Geräts wird gemäß der Formel berechnet:

Vp = Q·τ (1.3)

Die Höhe der Arbeitszone H lässt sich aus der Gleichung (in m) ermitteln:

H = υ·τ  (1.4)

wo υ – Fließgeschwindigkeit des Schlammwassers innerhalb des Abscheiders (wird im Bereich 0,2 bis 0,3 m/s angenommen).

Fläche des wirksamen Querschnitts beträgt:

Fc = Vp/H (1.5)

und Durchmesser des Abscheiders kann wie folgt berechnet werden:

Dотс = √(4·(Fc+fцт)) / π (1.6)

wo fц.т. – Fläche des wirksamen Querschnitts des zentralen Rohrstrangs:

fцт = Q/υцтр (1.7)

wo υц.тр. – Fließgeschwindigkeit des Schlammwassers, die höchstens als 300 mm/s angenommen wird, im zentralen Rohrstrang.

Wenn man über berechnete Werte Dотс und Н verfügt, ist der geeignete standardmäßige Abscheider leicht zu wählen.

Leistung der Abscheider. Absetzfläche

Legende:

Vo – Menge der sich in der Suspension befindlichen Flüssigkeitsphase (m3/Stunde).
V1 – Menge der geklärten Flüssigkeit in der Suspension (m3/Stunde)
V2 – Menge der Flüssigkeitsphase im Abscheidungsstoff (m3/Stunde).
x0 – Dichte der Suspension vor dem Absetzen (kgs des trockenen Abscheidungsstoffes pro 1 kgs der Flüssigkeit).
x2 – Dichte des Abscheidungsstoffes (kgs des trockenen Stoffes pro 1 kgs der Flüssigkeit im Abscheidungsstoff).
ω2 – Absetzgeschwindigkeit (m/sek).
Fo – Querschnittfläche des Behälters oder Absetzoberfläche (m2).
γ1 – spezifisches Gewicht der Flüssigkeit (kgs/m3).
τ – Ablagerungszeit (h).

Beim Fehlen der Flüssigkeitverluste wird die Gleichung eingehalten:

V0 = V1 + V2

Abscheidern

V1 = (F0·h) / τ

Wenn die Flüssigkeit nach der Klärung in Form einer Schicht (wie auf dem Bild oben gezeigt ist) mit der Höhe h liegt, setzen Sie folgende Gleichung zum Ausdrücken der Leistung (m3/Stunde) des Abscheiders ein:

Dabei hängt die Klärzeit von der Absetzgeschwindigkeit der Partikel ωо bei bekannten Schichthöhe der Flüssigkeitsphase ab:

τ = h / (3600·w0)

Wenn man τ in die vorangehende Gleichung einsetzt, bekommt man:

V1 = [F0·h] / [h/(3600·w0)] = 3600·w0·F0

So kann man Leistung des Abscheiders ermitteln, die nicht von seiner Höhe, sondern ausschließlich von der Oberfläche des Abscheiders und von der Absetzgeschwindigkeit von Partikeln abhängt. Deshalb haben moderne Abscheider große Querschnittfläche und sind nicht hoch.

Die Absetzoberfläche (m2), die zur Ermittlung von V1 (m3/Stunde) der geklärten Flüssigkeit notwendig ist, kann man bei bekannter Konzentration хо und х2 unter Einsatz folgender Formel ermitteln:

F0 = (V0-V2)/(3600·w0)

Radiale Abscheider. Beschreibung, Ausführung und Vorteile

Dieser Typ ist eine Abart der senkrechten Abscheider. Sie sind nur 0,1 bis 0,15 Meter hoch und ihr Durchmesser beträgt 16 bis 100 Meter. Sie werden zum Klären von Abwasser mit hohem Trübungsgrad sowie zur Reinigung der industriellen Wasserversorgung eingesetzt. Das Wasser gelangt in zentralen Teil des Abscheiders und das gereinigte Wasser fließt durch die sich im oberen Teil der Einrichtung befindliche runde Öffnung ab. Der sich auf dem Boden angesammelte Abscheidungsstoff wird mithilfe der sich drehenden Abkratzer gesammelt.

Radiale Abscheider werden in Reinigungsanlagen mit der Leistung über 20 Tsd. m3 pro vierundzwanzig Stunden eingesetzt. Radiale Abscheider entfernen ca. 50% der schwebenden Stoffe.

Dieser Typ der Einrichtungen wird in Schlammwasserfiltersystemen mit Durchflussleistung ab 20 Tsd. Kubikmeter pro vierundzwanzig Stunden eingesetzt. Im Vergleich zu waagerechten Einrichtungen haben radiale Abscheider:

  • Einfachere Ausführung;
  • Hohe Zuverlässigkeit;
  • Erhöhte Wirtschaftlichkeit;
  • Möglichkeit der Funktion in leistungsstarken Einrichtungen.

In Kanalisationsanlagen sind Abscheider mit drei Typen von Einlasssystemen zu treffen:

  • zentral;
  • peripherisch;
  • mit Schleudersammelverteilern.

Am häufigsten werden die Abscheider mit zentralem Flüssigkeitszufuhr verwendet. Für Einrichtungen dieses Typs ist zentrale Zufuhr des zu filternden Wassers von unten (durch ein spezielles Rohr) charakteristisch. Dabei wird die geklärte Flüssigkeit in runden Kanal durch die Rinne und dreieckige Wasserüberläufe abgeführt.

In der Regel werden die radialen Vorklärbecken mit Schlammkratzern, die den sich absetzenden Abscheidungsstoff in der Richtung des zentralen Schlammaufnahmebehälters verschieben, ausgerüstet. Von dort aus kann er abgepumpt oder von der Masse der kommenden Flüssigkeit verdrängt werden. Leichte aufschwimmende Fraktionen, die sich auf der Oberfläche anrsammeln, werden in schwimmende Fettsammler, die von spezieller Vorrichtung bei der Näherung von Schlammkratzern unter Wasser getaucht werden, entfernt.

Die Nachklärbecken werden mit rotierenden Schlammabsaugern zum Sammeln des leichten Abscheidungsstoffes (des sogenannten aktivierten Schlammes) ausgerüstet. Der Abscheidungsstoff wird direkt aus der Flüssigkeitsschicht unter statischem Druck ohne Übertragung in Schlammaufnahmevorrichtung entfernt. Die Drehzahl der Schlammkratzer und der Schlammsauger beträgt 0,8-3 h-1.

Bei der Berechnung wird Radius des Abscheiders aus der Gleichung (1.1), in der Faktor k = 0,45 ist, ermittelt. Der Durchmesser wird mindestens 18 m genommen; Verhältnis des Durchmessers zur Dicke des Strömungsteils ist von 6 bis 12 (für industrielle Abwässer bis 30); Tiefe des Strömungsteils ist von 1,5 bis 5 m. Die Lage der neutralen Schicht wird auf dem Niveau 0,3 m festgelegt; Für Nachklärbecken ist die Tiefe der Schlammschicht (im Bereich von 0,3 bis 0,5 m) zu berücksichtigen. Die Belastung des vorderen Randes des dreieckigen Wasserüberlaufs darf 10 l/(s m) nicht überschreiten.

Dünnschichtige Abscheider

Dünnschichtige Abscheider werden zum wirksamen Trennen von feinteiligen Beimengungen eingesetzt. Ihre vergleichsweise geringe Tiefe lässt die Flüssigkeiten innerhalb von 4 bis 10 Minuten des Filtrataufenthalts im Arbeitsbereich klären. Dabei sind die Abmessungen von Einrichtungen wesentlich geringer, als bei Abscheidern anderer Ausführungen. Außerdem können die dünnschichtigen Abscheider in geschlossenen Räumen frei installiert werden. Einfache Ausführung und zugängliche Materialien erlauben die Abscheider dieser Ausführung in beliebiger Produktion zu fertigen. Zusätzlicher betrieblicher Vorteil besteht im fehlenden Bedarf an „Verbrauchstoffen“ und sonstigen Zulieferteilen.

Die dünnschichtigen Abscheider sind in Form von flachen (ca. 0,2 bis 0,3 m) Behältern mit speziellen Einsätzen in Form von Rohrstützkonstruktionen oder Regalen ausgeführt. Solche Einsätze heißen „Dräns“ und werden zur Sicherstellung der natürlichen Ablagerung des abzusetzenden Schlammes zum Sammelbehälter schräg installiert. In Systemen mit Schlammwasserverbrauch von 100 bis 10 Tsd. Kubikmeter pro vierundzwanzig Stunden werden Abscheider mit geringer Neigung von Rohreinsätzen verwendet. Steil geneigte Abscheider werden (mit Rohrinstallationswinkel von ca. 45 bis 60 Grad) in Kläreinrichtungen mit dem Verbrauch von bis zu 170 Tsd. Kubikmeter pro vierundzwanzig Stunden.

Dünnschichtige Abscheider vermögen den Absetzvorgang wesentlich zu intensivieren sowie den Aufhellungseffekt im Durchschnitt um 25% zu steigern und die Bebauungsfläche für Abscheider um 60% zu reduzieren. Zu ihren Vorteilen gehören auch Beständigkeit gegen Änderungen der Wassertemperatur, der Konzentrierung von Verunreinigungen, sowie stabile Funktion sogar bei starken Schwankungen des Verbrauchs des zu klärenden Wassers.

Prinzip des dünnschichtigen Absetzens wird beim Umbau von bereits funktionierenden Abscheidern verschiedener Art zur Steigerung ihrer Leistungsfähigkeit eingesetzt. Dieser Prinzip gilt als der wirksamste und unter Berücksichtigung von engen Verhältnissen von funktionierenden Reinigungsanlagen insbesondere bei fehlenden freien Flächen neben ihnen manchmal als einzig mögliche. So kann man die Anlagen sehr kurzfristig umbauen, da der Umbau von Reinigungsanlagen in dünnschichtige Abscheider keiner komplexen und teueren Bauarbeiten bedarf. Das Ganze besteht nur in der Installation von Blöcken dünnschichtiger Elemente im Absetzbereich.

Solche Elemente können aus flexiblen Stoffen sowie aus ausreichend festen Stoffen gefertigt werden. Zur Sicherstellung des Rutschens der Schlemme in den Absetzbereich des Abscheiders, die sich auf der Oberfläche des dünnschichtigen Abscheiders absetzt, werden seine Elemente um ca. 55 bis 60 Grad zum Horizont geneigt. Dünnschichtige Elemente des Abscheiders werden in Form von geriffelten oder ebenen Regalen sowie von Röhren mit rundem, rechteckigem oder quadratischem Querschnitt gefertigt.

Dieses Verfahren ist zum Klären vom Farbwasser mit geringer oder mittlerer Trübheit am wirksamsten. Wegen der kurzen Aufenthaltsdauer des Wassers in dünnschichtigen Abscheidern muss man eine gleichmäßige Verteilung des Wasserstroms zwischen allen Elementen sowie gleichmäßiges Vermischen des Wassers mit dem Reagens (falls es verwendet wird) und Herstellung von zur Flockenbildung notwendigen Bedingungen sicherstellen.

Schlechte Funktion der Mischer kann in üblichen Abscheidern vom langen Aufenthalt des Wassers im Abscheider ausgeglichen werden, diese Variante ist aber in dünnschichtigen Abscheidern nicht möglich.

Schemata der RohrAbscheider

Abscheidern

Abscheidern

Zahlreiche Untersuchungen haben nachgewiesen, dass natürliches (unter Wirkung der Gravitation) Trennen von feinteiligen Schlemmen im geschlossenen Volumen von waagerecht um 45 bis 60 Grad geneigten Elementen wesentlich intensiver, als in offenen Rinnen abläuft. Da der Wirbelstrom die „Tragfähigkeit“ der Flüssigkeit steigert, bildet sich laminare Strömung des Schlammwassers innerhalb des Abscheiders zur Steigerung des Klärungsgrades.

Auf dem Bild oben ist die Konstruktion des dünnwändigen RohrAbscheiders dargestellt. Hauptwerkzeug ist ein ca. 60 bis 100 cm langes Rohr mit Ø 2,5-5 cm. Querschnitt des Rohres kann quadratisch, sechseckig, rautenförmig u.ä. sein.

Für ausländische Abscheider ist die Fertigung in Form von standardisierten Kunststoffblöcken (Polyvinilchlorid oder ABS) typisch. Die Standardblöcke sind entsprechend ca. 3 m lang, 0,75 m breit und 0,5 m hoch. Der Querschnitt der Röhre beträgt 5 x 5 cm. Genormte Maße erleichtern die Montage von Blöcken in vorhandene Abscheider beliebiger Art (einschließlich radiale, waagerechte und senkrechte Abscheider).

Dünnschichtige LamellenAbscheider beinhalten ein Paket von geneigten Regalen. Ihrer Ebene entlang bewegt sich die Flüssigkeit, dabei werden harte Partikeln von Lamellen aufgefangen und sie rutschen in Schlammsammler.

In Abhängigkeit von der Flußkonfiguration des zu filternden Wassers innerhalb des Behälters sowie des Ausfällverfahrens wird folgendes unterschieden:

  • GleichstromAbscheider (Flüssigkeit und der sich absetzende Abscheidungsstoff fließen in gleicher Richtung);
  • GegenstromAbscheider (Gegenstrombewegung der Flüssigkeit und des Schlammes);
  • Gekreuzte Abscheider (Die Flüssigkeit fließt senkrecht zum Vektor des Ausfällens).

Es sei zu bemerken, dass die GegenstromAbscheider (wegen ihrer höheren Leistung) meist verbreitet sind.

Auf dem Bild unten ist der dünnschichtige Abscheider dargestellt. Für die Hauptbetriebsart dieser Einrichtung (d.h. bei Stromgeschwindigkeit von 4 bis 7 mm/s und Filtern im Raum zwischen den Regalen innerhalb von 20 bis 25 Minuten) wird stabile Klärung von mindestens 93 bis 95 % (bei Konzentration der festen Phase in der Ausgangsschlemme von 4 bis 12 mg/l) erreicht. Zur wirksamen Reinigung des koagulierten Wassers werden dünnwändige RegaldruckAbscheider mit Wasseraufenthalt im Reinigungsbereich bis zu 10 min verwendet.

Dünnschichtiger Abscheider

Abscheidern

Dünnschichtige Abscheider werden gemäß einer Reihe von Merkmalen klassifiziert:

  • Konstruktiv - gemäß der Art von geneigten Blöcken (in Form der Röhre oder der Dränregale);
  • Funktional - Arbeit im zyklischen oder kontinuierlichen Betrieb;
  • Art der gegenseitigen Verschiebung des zu filternden Wassers und des Schlammes (Gleichstrom, Gegenstrom, kombiniert).

Gemäß dem Typ des Rohrquerschnittes werden rechteckige, quadratische, sechseckige oder runde Sektionen unterschieden.

Spiel h0 beträgt üblicherweise von 50 bis 150 mm zwischen einzelnen Röhren (Regalen), effektive Länge variiert sich von einem bis zu zwei Metern.

Die Berechnung der Konstruktion von dünnschichtigen Abscheidern besteht in Ermittlung von geometrischen Parametern (Länge, Breite und Höhe des wasserführenden Kanals) bei im Voraus bekanntem Verbrauch des zu filternden Wassers Q (m3/s), der Konzentration von harten Partikeln in der Schlemme (vor und nach dem Filtern), und chemischen Eigenschaften von Beimengungen.

Waagerechte Abscheider

Waagerechte Abscheider werden in Abwasserreinigungsstationen mit Durchflußleistung von über 15 Tsd. m3/vierundzwanzig Stunden verwendet.

Rechteckige Abscheider sind meist verbereitet. Am Anfang solcher Abscheider werden 1 bis 2 Reihen der Schlammtrichter eingerichtet. Ebenso werden öfters aus Wagen oder einem Band bestehende Kratzmechanismen, die den Schlamm zu Schlammtrichtern transportieren, in der in der Einrichtung installiert. Aus den Schlammtrichtern wird der Schlamm mithilfe von Pumpen, Wasserstrahlpumpen, Greifer oder unter Wirkung des hydrostatischen Drucks entfernt. Leichter Abscheidungsstoff, wie z.B. Aktivierter Schlamm, wird von Druckluftanlagen ohne Zusammentragen entfernt.

Einlass- und Auslasseinrichtungen werden so ausgeführt, dass sich der Wasserstrom gleichmäßig auf der gesamten Fläche des Querschnitts des Abscheiders verteilt. Das Wasser strömt durch den sich in der Stirnseite des Abscheiders befindlichen freien Wasserüberlauf ein. Dabei wird führende Tauchtrennwand am Anfang des Behälters eingerichtet. Das Wasser wird durch die im Stirn des Abscheiders installierte Sammelrinnen abgeführt. Vor den Rinnen werden die aufschwimmende Verschmutzer auffangende Tauchwände eingerichtet.

Strömungsteil des Abscheiders ist 1,5 bis 4 m tief, die Länge ist 8 bis 12fach größer, als die Tiefe (oder 20fach, wenn es sich um industrielle Abwässer handelt). Die Breite des Abscheiders hängt davon ab, auf welche Weise der Schlamm entfernt wird, und beträgt üblicherweise 6 bis 9 m. In biologischen Kläranlagen wird die Breite des Abscheiders in Abhängigkeit von der Breite der Belebtschlammanlage berechnet. Der Boden des Behälters muss gegen die Trichter um mindestens 0,005 geneigt sein. Bei der Berechnung wird die Höhe der neutralen Schicht über der Abscheidungsstoffoberfläche als 0,3 m angenommen, für Nachklärbecken wird die 0,3 bis 0,5 m hohe Schlammschicht berücksichtigt. Die Abwasserstromgeschwindigkeit gilt als 5 bis 10 mm/s gleich.

Länge des Abscheiders kann gemäß der Formel ermittelt werden:

L = (υ·H)/ωос (2.1)

wo L – Länge des Abscheiders, m;
υ – Bewegungsgeschwindigkeit der Flüssigkeit im Abscheider, m/s;
H – Tiefe des Abscheiders, m;
ωос – Absetzgeschwindigkeit von Partikeln im Abscheider, m/s.

Wiederum kann die Absetzgeschwindigkeit von Partikeln gemäß der Formel ermittelt werden:

ωос = 1/18 · (dт·ρт·g)/μж (2.2)

wo ωос – Absetzgeschwindigkeit von Partikeln im Abscheider m/s;
dт – äquivalenter Mindestdurchmesser von abzusetzenden Partikeln, m;
ρт – Rohdichte von Partikeln, kg/m3;
g – Erdbeschleunigung, 9,81 m/s2;
μж – dynamische Zähigkeit der Flüssigkeit, Pa·s.

Berechnung von waagerechten Abscheidern

Die Abscheider werden zum Klären, d.h. zum Trennen von Wasser und von dispersen Verunreinigern verwendet. In Abhängigkeit vom Typ der Verunreinigungen und von gesetzten Aufgaben werden Eindicker und Klassiergeräte, die Reinigung von Abwässern intensivieren lassen, neben klassischen Abscheidern verwendet. Konstruktive Lösungen sind für Eindicker und Klassiergeräte sind absolut identisch, die Unterschiede betreffen nur die Berechnungsverfahren des Absetzens von schwebenden Partikeln.

Die Eindicker werden gemäß der Absetzgeschwindigkeit der feinsten Schlemme im Abwasser berechnet. Und die Berechnung von Klassiergeräten orientiert sich auf die Stoffe, die als erste zu trennen sind. Zur Berechnung der Absetzoberfläche der Abscheider werden folgende Ausgangsdaten verwendet:

  • Vorrat der Oberfläche wird zur Berücksichtigung der Verteilungsungleichheit der zu bearbeitenden Suspension als Faktor ausgedrückt;
  • Durchsatz der zu bearbeitenden Suspension in kg/sek;
  • Dichte der geklärten Flüssigkeit;
  • Gravitative (freie) Absetzgeschwindigkeit von Partikeln der Schlemme in m/sek.

Berechnungsformeln jedes Parameters sind aufgeführt. Zum Aktivieren des Reinigungsablaufs werden die Abscheider mit kontinuierlichen Krahlmischern ausgerüstet. Das Absetzen der Schlemme wird auf Grund der Nutzung der Fliehkraft beschleunigt.

Die Absetzoberfläche, die die Hauptberechnungsgröße der Abscheider ist, wird gemäß der Formel ermittelt:

F = Kз · Gсм/(ρосв·ωст) · [(xос-xсм)/(xос-xосв)] (2.3)

wo Kp – Faktor des Oberflächenvorrates,
Gсм – Massedurchsatz der Ausgangssuspension, kg/s;
ρост – Dichte der geklärten Flüssigkeit kg/m3;
ωст – Absetzgeschwindigkeit von Partikeln der Suspension, m/s;
хос – Konzentration von harten Partikeln im Abscheidungsstoff, Massenanteile;
хсм - Konzentration von harten Partikeln im Ausgangsgemisch, Massenanteile;
хосв - Konzentration von harten Partikeln in der geklärten Flüssigkeit, Massenanteile.

Abscheider für Suspensionen. Funktionsprinzip

Abscheidern

Abscheider mit unterbrochenem Betrieb

Absetzvorgang erfolgt in Behältern mit kontinuierlichem und unterbrochenem Betrieb sowie in kombinierten Behältern.

In Behältern mit unterbrochenem Betrieb wird die Suspension gefüllt und bleibt dort im Ruhestand innerhalb der zum Absetzen notwendiger Zeit. Danach erfolgt die Dekantation der Schicht der geklärten Flüssigkeit, d.h. die Flüssigkeitsschicht wird durch Ventilie oder Siphonrohr, die sich oberhalb des Schlammniveaus befinden, abgegossen. Nach dem Abgießen der Flüssigkeit wird der Abscheidungsstoff manuell durch den oberen Teil der Vorrichtung entladen oder mithilfe des unteren Ablaßhahn entfernt.

Dieser Typ wird für Suspensionen eingesetzt und stellt ein Becken ohne Mischvorrichtung dar. Der Absatzbehälter wird mit Suspension befüllt. In einer bestimmten zum Absetzen von harten Partikeln notwendigen Zeit wird die bereits geklärte Flüssigkeit durch die sich oberhalb des Schlammniveaus befindliche Stutzen abgegossen. Der Abscheidungsstoff, der ein Schlamm (fließfähige flüssige Masse) ist, wird manuell entweder durch den oberen Teil der Vorrichtung verschoben oder durch den unteren Stutzen mithilfe des Ablaßhahnes entfernt.

Abscheider mit kontinuierlichem Betrieb

Die einfachsten Abscheider mit ununterbrochenem Betrieb sind die „Konusse“, die oft zum Naßsortieren von Erzen verwendet werden.

Konischer Abscheider

Abscheidern

Konischer Abscheider stellt einen konischen Behälter mit dem Neigungswinkel 60° dar. Durch die Rinne kommt die Suspension in den Abscheider, danach fließt sie durch den Trichter mit schwimmendem Ring in den Konus. Dabei setzen sich die Suspensionspartikeln auf den Boden des Gehäuses ab und die geklärte Flüssigkeit wird durch die Rinne entfernt.

Der sich im unteren Teil des Konusses ansammelnde Abscheidungsstoff wird durch ein Rohr nach außen abgeführt. Der Konus wird mit der Druckleitung durch einen Stutzen verbunden. So wird die Vorrichtung gespült, wenn sie mit Abscheidungsstoffen verstopft ist.

In der Regel werden solche Vorrichtungen in Form von Batterien aus mehreren hintereinander verbundenen Konussen installiert.

Auf dem Bild ist das Schema eines zum Reinigen des Wassers verwendeten mehretagigen Abscheiders mit kontinuierlicher Wirkung dargestellt:

Abscheidern

Das Wasser kommt in den Behälter, wo es mit Kalk und Soda bearbeitet wird. Danach wird die Suspension ins Gehäuse mit mehreren Etagen von konischen Trennwänden geführt. Jede Etage eines solchen Abscheiders funktioniert selbstständig. Das Wasser wird nach der Reinigung durch das zentrale Rohr geleitet und aus der Vorrichtung abgeführt. Der sich auf der Oberfläche von konischen Trennwänden angesammelte Abscheidungsstoff rutscht und wird durch den Stutzen entfernt. Es ist wichtig, dass der Neigungswinkel dieser Trennwände den natürlichen Rutschwinkel des Abscheidungsstoffes überschreitet. Der sich auf dem Boden ansammelnde Abscheidungsstoff wird periodisch abgeführt.

Zur Aufbereitung der primären Suspension wird das Spülwasser verwendet. Dabei wird Gegenstromprinzip eingesetzt, um nicht zu viel Spülwasser einzuführen. Dies bedeutet, dass sich der Abscheidungsstoff vom ersten Abscheider zum letzten bewegt und alle Vorrichtungen nacheinander durchgeht. Das frische Spülwasser wird vom ersten Abscheider zum letzten geführt. Es fließt durch alle Abscheider in der dem Fluß des Abscheidungsstoffes umgekehrten Richtung.

Das sich auf kontinuierlichem Absetzen mit dem Spülen basierende Verfahren ist im Vergleich zum Spülen auf dem Filter günstiger. Der Grund davon besteht darin, dass es keine Energie zum Pumpen der gesamten Flüssigkeit durch filternde Trennwände verbraucht.

Zur Reduzierung der von der Vorrichtung einzunehmenden Fläche werden mehrstöckige Abscheider verwendet. Solche Abscheider bestehen aus mehreren übereinander liegenden Behältern.

Mehrstöckiger Abscheider mit Spülen des Abscheidungsstoffes

Abscheidern

In solch einem Abscheider wird die Suspension ununterbrochen dem Obergeschoß zugeführt und frisches Spülwasser kommt aus dem Tank durch den unteren Teil des vorletzten Geschosses des Abscheiders. Die Flüssigkeit wird nach dem Klären ununterbrochen durch eine Rinne aus dem Obergeschoss entfernt und danach durch eine Rohrleitung abgeführt. Die Rinnen befinden sich oberhalb des Abscheiders. Der eingedickte Abscheidungsstoff wird in den sich am Boden des Stockwerkes befindlichen Auffänger gesammelt. Hierher wird auch das vom unten liegenden Stockwerk kommende Spülwasser durch einen bestimmten Tank und eine Rohrleitung zugeführt. Mithilfe des Spülwassers wird der Abscheidungsstoff in den unten liegenden Stockwerk gespült, in dem das Absetzen und Spülen auf dieselbe Weise erfolgt. Danach ist der Abscheidungsstoff fast völlig gespült, frei von der Ausgangsflüssigkeit und fließt durch den Stutzen des unteren Stockwerkes des Abscheiders. Die sich im oberen Stockwerk befindliche Spülflüssigkeit kann zur Aufbereitung von Suspensionen eingesetzt werden.

Riesige Fläche ist der Hauptnachteil von allen Abscheidern. Deshalb werden sie oft durch Eindickungsfilter, die eine komplexere Konstruktion haben, aber ziemlich kompakt sind, ersetzt.

Abscheidern

Abscheider mit kontinuierlichem Betrieb, die mit Krahlmischer ausgerüstet sind

Abscheidern

Sie stellen einen zylinderförmigen Behälter mit konischem Boden dar. In diesem Behälter befindet sich ein mit Krahlarmen ausgerüsteter Mischer. Die Krahlarmen vermischen den Abscheidungsstoff ununterbrochen, schütteln ihn, was den Wasserentzug fördert, und verschieben ihn zur zentralen Entlastungsöffnung verschieben. Der Mischer hat eine geringe Drehzahl (0,00025-0,0083 s-1), und das Absetzverfahren wird entsprechend nicht gestört. Dabei kommt die Suspension ununterbrochen durch das Rohr im Zentrum des Behälters.

Die bereits geklärte Flüssigkeit wird in die Ringrinne umgegossen und danach durch den sich im konischen Boden befindlichen Stutzen mithilfe der Membranpumpe entfernt. Zum Betrieb der Mischerwelle werden Getriebe und Elektromotor eingesetzt.

Die mit Krahlmischer ausgerüstete Abscheider stellen die Gleichmäßigkeit des Abscheidungsstoffes sicher und erlauben, den Abscheidungsstoff bis zur harten Phase mit Konzentration von 25 bis 55% zu entwässern. Solche Abscheider funktionieren vollautomatisch. Zu den Nachteilen solcher Abscheider gehört die Sperrigkeit.

Durchmesser der genormten Vorrichtungen beträgt von 1,8 bis 30 m. Manchmal werden Abscheider mit dem Durchmesser bis zu 100 m eingesetzt. Zur Reduzierung der vom Abscheider einzunehmenden Fläche werden mehrstöckige Vorrichtungen verwendet, die mehrere aufeinander stehende Abscheider mit gemeinsamer Welle für Krahlmischer darstellen. Mehrstöckige Vorrichtungen haben eine viel komplexere Konstruktion, als übliche Vorrichtungen.

Abscheider zum Klären in Kesselanlagen

Wenn das Absetzen von großen Mengen von Flüssigkeit notwendig ist, werden große Betonbecken oder nacheinander verbundene kombiniert funktionierende Behälter verwendet. In diesen Behältern fließen die Flüssigkeiten kontinuierlich und Abscheidungsstoff wird periodisch entfernt.

Der in Kesselanlagen zur Klärung einzusetzende Abscheider ist Beispiel eines bequemen und kompakten Abscheiders.

Abscheidern

Der rechteckige Stahlkasten ist das Gehäuse dieses Abscheiders. Innerhalb des Kastens befinden sich geneigte Trennwände, die den Strom abwechselnd von oben nach unten und dann von unten nach oben leiten. In konischen Böden sammelt sich der Abscheidungsstoff und er wird periodisch durch die Hähne entfernt.

Bei einer großen Konzentration von harten schwebenden Partikeln oder bei Einsatzmöglichkeit des Abscheidungsstoffes in der Produktion ist eine ununterbrochene Entladung nicht nur der Flüssigkeit, sondern auch des Abscheidungsstoffes notwendig.

Die mit konischen Regalen ausgerüstete Abscheider mit kontinuierlichem Betrieb

Sie verfügen über eine einfache Konstruktion und große Fläche. Die in die Vorrichtung kommende Suspension wird in Kanälen zwischen konischen Regalen verteilt. Auf ihre Oberflächen setzen sich harte Partikeln ab. Der entstehende Abscheidungsstoff rutscht auf geneigten Regalen in der Richtung der Gehäusewände und verschiebt sich danach zum unteren Teil der Vorrichtung, wo er aus der Vorrichtung entfernt wird. Die Flüssigkeit kommt nach dem Klären ins zentrale Rohr und wird dann aus dem oberen Teil der Vorrichtung abgeführt.

Abscheidern

Leichte und schwere Phasen werden nach dem Entmischen auf verschiedenen Seiten des Abscheiders abgeführt. Die zum Abführen der schweren Phase bestimmte Rohrleitung ist mit der Atmosphäre zur Vorbeugung der Befüllung des Rohres verbunden.

Solche Konstruktionen haben eine große Absetzfläche, sie enthalten keine sich bewegende Teile und sind sehr einfach zu nutzen. Ihr Nachteil besteht in hoher Schlammfeuchtigkeit im Vergleich zu Abscheidern mit einem Krahlmischer.

Zum Trennen von Emulsionen wird Abscheider, der einen waagerechten mit gelochter Trennwand ausgerüsteten Behälter darstellt, mit kontinuierlicher Wirkung eingesetzt. Diese Trennwand lässt keine Schwankung der Flüssigkeit im Abscheider vom Strom der in die Vorrichtung kommenden Emulsion zu. Dabei wird die Fließgeschwindigkeit der Flüssigkeit im Gehäuse der Vorrichtung bei der Wahl des Abscheiderquerschnitts berücksichtigt. Diese Geschwindigkeit darf einige Millimeter pro Sekunde nicht überschreiten und die Strömungsform muss laminar sein, um keine Vermischung von Phasen zuzulassen und den Absetzvorgang zu verbessern.

Kontinuierlich wirkender Abscheider zum Trennen von Emulsionen

Abscheidern

Filters

Als Ihr offizieller Vertriebspartner für Abscheider übernimmt unser Unternehmen „Intech GmbH“ (ООО „Интех ГмбХ“) die folgenden Funktionen: Kundensuche für Ihre Produkte auf dem Markt, technische und kommerzielle Verhandlungen mit Kunden über die Lieferung Ihrer Ausrüstung sowie Vertragsabschluss. Bei Ausschreibungen wird unser Unternehmen alle für die Teilnahme erforderlichen Unterlagen vorbereiten und Verträge über die Lieferung Ihrer Ausrüstung abschließen, die Warenlieferung im Zoll anmelden und anschließend die Verzollung der Ware (Abscheider) erledigen. Wir werden auch den für die im Außenhandel tätigen Unternehmen richtig ausgefüllten Geschäftspass bei der zuständigen russischen Bank im Rahmen der Währungskontrolle vorlegen. Bei Bedarf kümmern wir uns um die Anpassung und die Einbau von Ihren Produkten in die bestehenden oder die neu gebauten Prozessanlagen.

Wir sind uns sicher, dass unser Unternehmen „Intech GmbH“ (ООО „Интех ГмбХ“) für Sie zu einem zuverlässigen, qualifizierten und hilfsbereitem Partner und Distributor in Russland werden kann.

Über eine mögliche Zusammenarbeit freuen wir uns und schlagen Ihnen vor, gemeinsam vorangehen!

Intech GmbH SARLIntech GmbH SARL